· 

Clever messen

Heute geht es mal um das richtige aus messen der Füße, da ist es egal ob es eure Füße sind oder die eurer Kinder.

Das Problem liegt hier bei der richtigen Auswahl des Schuhs 👟. Wenn man hier nicht ordentlich nachschauen, kann man (vor allem bei Kindern) eine ganze Menge falsch machen.

 

Kinderfüße und Knochen sind noch sehr weich, gerade in den ersten Jahren, deshalb ist es wichtig, den Zehen in der Zehenbox genug Platz zu geben. Hier sollten mindestens 12 mm Platz vorhanden sein. Um dies richtig aus messen zu können, gibt es natürlich verschiedenste Hilfsmittel und wir alle wissen, das es leider nicht immer gute Beratungen gibt, somit könntet ihr es euch selbst schon leichter machen, wenn ihr selbst ordentlich nach schaut.

Eins der Kostengünstigsten Optionen ist das Plus 12 vom Forschungsprojekt "gesunde Kinderfüße " aus Österreich.

 

 

So geht’s:

 

1.Fuß:Kind barfuß oder in passenden Socken auf das plus12 stellen und Fuß messen. Dabei addiert das plus12 automatisch12 mm zur Fußlänge hinzu. Millimeter ablesen (= Fußlänge incl. 12 mm).

 

Schuh: plus12 in den Schuh stecken und aus fahren. Millimeter-Wert ablesen.*

 

Passt? Passende Schuhe sind innen mindestens 12 mm länger als Kinderfüße. Wenn beide Werte ident sind, passt der Schuh :z.B. Fußwert 180 mm/Schuhwert 180 mm. Neue Schuhe dürfen auch etwas länger sein(max. 17 mm Spielraum): z.B. Fußwert 180 mm/Schuhwert 185 mm.

Ein Beispiel: So passt der Schuh!

 

• Fußwert = 180 mm • Schuhwert = 180–185 mm

(*Geringe Abweichungen sind möglich)

 

Das könnt ihr online bei vielen verschiedenen Anbietern kaufen.

 

Unter anderem von den Erfindern des Plus12 https://kinderfuesse.com/plus12/

 

Bei Fragen könnt ihr mich gerne Anschreiben.

 

Falls ihr noch ein paar Interessante Schuhmarken sucht und worauf man sonst so achten sollte, könnt ihr gerne auch noch mal meinen Beitrag zum Thema Kinderschuhe nachlesen.

 

 

Dann habe ich für euch noch mal ein anderes Messgerät mitgebracht und für euch ein wenig genauer unter die Lupe genommen und zwar das Clevermess, ich denke der ein oder andere kennt es schon, ich definitiv vorher noch nicht.

 

Vor einigen Wochen hatte ich euch ja das Plus 12 schonmal vorgestellt und für GUT bewertet, das bleibt auch so, nur habe ich mir halt mal die Gedanken dazu gemacht und mich gefragt, was kann ich mit der Fuß Breite machen? Genau hier kam das Clevermess dann ins Spiel.

 

Das @clevermess_de ist ein Digitales Messgerät welches die Fußlänge sowie die Fußbreite misst, dann kann man das ganze verwenden um den Schuh von innen aus zu messen. Das Messgerät zeigt euch ganz genau an, ob der Schuh zu lang/ kurz ist oder ob er zu schmal/breit ist und zwar in Millimeter. Auch hier gilt natürlich die 12 Millimeter Regel für die Länge, und natürlich darf der Schuh in der Breite nicht drücken oder zu weit sein, um zu verhindern das der Fuß darin hin und her rutscht.

 

Das Clevermess ist ein super Messgerät welches in einem schönen kleinen Beutel geliefert wird mit einem Verlängerungsstück für die etwas größeren Schuhgrößen.

 

Kleines Manko gibt es hier leider, man sollte beachten, dass es hier bis maximal Gr. 41 geht und die Breite des Messgerätes auch leider nur für etwas schmalere Füße gedacht ist, vielleicht haben die Hersteller ja mal Lust noch ein weiteres Gerät zu entwickeln, was auch etwas breitere Füße und vor allem größere Füße gedacht ist.

 

Auch hier setzte ich euch mal einen Link zum passenden Shop https://clevermess.com/.

(Für diese Links bekomme ich kein Geld, sondern setzte diese aus Überzeugung.)

 

 

Fazit:

Das Clevermess ist eine super Alternative um auch mal die Breite im Schuh zu messen, egal ob es um eine Neuanschaffung geht oder der aktuelle Schuh einfach mal gemessen werden soll. Ich werde es einfach als Kombination benutzen und natürlich auf meinen Vorträgen mal vorführen, damit es jeder mal gesehen hat.

 

 

Ich hoffe ich konnte euch heute einmal wieder mehr zum Thema Fußgesundheit näher bringen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jonas (Montag, 30 August 2021 21:54)

    Hej,
    Wie kann ich denn die Breite des Fußes selber messen? Messe ich an der breitesten Stelle?
    VG

  • #2

    Patrick von der GehWerkstatt (Montag, 30 August 2021 22:20)

    Hallo Jonas,

    da gibt es verschiedene Methoden, die du dort anwenden könntest. Da die beiden Messgeräte hier natürlich mehr auf Kinder ausgelegt sind, wäre hier die einfachste Lösung:

    1 Blatt Papier sowie ein dünner Stift ( Je dünner um so besser, da man näher an den Fuß kommt) und ein Lineal, Zollstock oder Maßband,

    Fuß auf dem Blatt Papier abzeichnen und den Stift dabei schön gerade anlegen. Danach das Messgerät (Lineal, Zollstock oder ähnliches im Bereich des Ballen anlegen und messen.

    Der Ballenbereich ist in der Regel der Breiteste Bereich, du kannst mir gerne eine E-Mail schicken und ich kann dir noch ein Bild dazu schicken, ansonsten kann ich noch meinen Beitrag zum Thema Kinderschuhe weiter empfehlen, dort beschreibe ich es auch nochmal.

    LG Patrick von der GehWerkstatt

Der Blogger

Mein Name ist Patrick, ich bin 33 Jahre alt, verheiratet und habe 2 wunderbare Kinder.

Ursprünglich wollte ich meine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker machen, allerdings musste ich diese nach dem 1. Lehrjahr aufgrund einer Allergie gegen Öl- und Schmierstoffe abbrechen. Durch Zufall bin ich dann an meinen jetzigen Beruf geraten nachdem ich ein Praktikum gemacht hatte.

Das Ursprungsziel war es eine handwerkliche Ausbildung zu machen um danach zur Berufsfeuerwehr zu gehen, da ich dies ja schon ehrenamtlich mache, allerdings hat mich damals eine Sportverletzung zum umdenken gebracht.

Im Jahr 2006 habe ich meine Ausbildung zum Orthopädieschuhmacher begonnen und 2010 erfolgreich abgeschlossen. 

Nachdem ich dann über mehrere Arbeitgeber zu meinem jetzigen gekommen bin, habe ich gemerkt, dass dieser Beruf für mich einfach eine Berufung ist die mich voll und ganz erfüllt,  weil ich hier den Menschen helfen kann und meine Kreativität freien lauf lassen darf, deshalb war für mich klar, hier machst du deinen Meisterbrief.

Von 2013 bis Mitte 2021 war ich in einer Klinik eigenen Orthopädischen Werkstatt beschäftigt, in der ich seit meinem Meisterbrief 2015 die Schuhtechnik leitete und integrieren durfte. Die Klinik ist eine der führenden rheumatologisch/orthopädischen Fachklinik in Deutschland. Die Zeit in der Sendenhorster Klinik war für mich die prägenste Zeit, hier wurden alle meine jetzigen Interessen und die liebe zum Beruf in die richtigen Wege gelenkt. 


Allerdings hat es mich aus Familiären Gründen, sowie der beruflichen Weiterentwicklung im Sommer 2021 jetzt nach Unna in die Hansestadt geführt. Hier leite ich jetzt als Werkstattleiter die Orthopädieschuhtechnik.

Aller Anfang ist schwer! Der Weg hierher war nicht immer einfach für mich. Aber ich würde um keinen Preis der Welt etwas ändern wollen. Meine Erfahrungen haben mich zu dem gemacht, was ich heute bin - und ich habe aus meinen Fehlern gelernt. Und genau das, kann ich jetzt an meine Patienten/Kunden weitergeben. 


Kooperationspartner

Afiliate Link
Afiliate Link
Für 10% Rabatt einfach den Code "GehWerkstatt" eingeben (Afiliate Link)
Für 10% Rabatt einfach den Code "GehWerkstatt" eingeben (Afiliate Link)